Der Bericht zum Volkstrauertag 60 Jahre

Tradiltionsgemäß gedachte der Männerchor der „Eintracht“ im Lied am Ehrenmal bei der „Sängerruhe“ den Gefallenen der beiden Weltkriege. Die idyllisch am Waldrand des Schönberg gelegene Schutzhütte, von Chormitgliedern 1923 erstmals erbaut, wurde durch Brandstiftung vollständig zerstört und 1994 in ehrenamtlich geleisteten Arbeitsstunden wieder neu erstellt. Nur zwei Jahre später fiel die Schutzhütte erneut Anschlägen zum Opfer und musste aufwendig instandgesetzt werden. Leider haben die Zerstörungen seither kein Ende genommen. Die Seitenwände sind herausgebrochen und im Feuer gelandet. So präsentiert sich die „Sängerruhe“ heute im bekannt desolaten Zustand. Nach den fortlaufenden Anschlägen wurde der Beschluss gefasst, den jetzigen baulichen Zustand vorläufig zu belassen, da Instandsetzungsmaßnahmen jeweils nur von kurzem Bestand waren.

Den Widrigkeiten zum Trotz, wird das Ehrenmal und das Grundstück um die „Sängerruhe“ das Jahr über durch Chormitglieder von Unrat befreit und besonders zum Volkstrauertag gepflegt. Ein besonderer Dank hierfür gilt Franco DeNardo, Uwe Schwehr und Tristan Weh.

S.E.

Januar 2021

MoDiMiDoFrSaSo
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Aktuelles

Ausblick 2021

  Liebe Mitglieder, liebe Freunde der Chormusik, es kommt nicht alles, wie man es von langer Hand plant. 2020 ist so ein Jahr. Kein Weinfest,

Mehr lesen »

Fasnet 2020

Der gemischte Chor „Eintracht“ leistet einen beachtenten Beitrag zum Fasnet-Umzug in Freiburg – St. Georgen. Wir bastelten kurzentschlossen einen Straßenbahnzug mit zwei Wagen.

Mehr lesen »