JHV 2016

Im 151. Jahr des Bestehens fand die Hauptversammlung des Gemischten Chores „Eintracht Freiburg-St. Georgen“ in der Gaststätte „Stube“ statt. Das Vorstandsteam um Marlies Gerhardt konnte etwa 50 Vereinsmitglieder begrüßen.

Die Tagesordnung sah zunächst die Berichte der einzelnen Vorstandsmitglieder vor und danach einen kurzen Bericht des neuen Chorleiters, von Herrn Joachim Rohrer.

Marlies Gerhardt hob in ihrer Rede vor allem die Auftritte der Sängerinnen und Sänger beim 150-jährigen Vereinsjubiläum hervor. Am 18. Juli 2015 fand in der St. Georgener Festhalle die erste Jubiläumsveranstaltung, das Sommerkonzert mit dem Musikverein St. Georgen, dem Gastchor Kolping Tunsel und dem Coro Candela Cara, statt. Das Konzert am 24. Oktober, ebenfalls in der St. Georgener Festhalle, mit Orchester und kleiner Band, war der Höhepunkt des Vereinsjubiläums und gleichzeitig das Abschiedsdirigat von Hans Tschäppät, der den Gemischten Chor über mehrere Jahre erfolgreich geführt und dirigiert hatte. Siegfried Ehret, der Ehrenpräsident, hielt eine ehrenvolle Laudatio auf Herrn Tschäppät. Ein Dankeschön für die Unterstützung ging auch an die Projektsängerinnen und -sänger, die bei den Konzerten stimmgewaltig unterstützt hatten, vor allem an den Kirchenchor St. Georg.

Die Erstellung der Chronik für die Festschrift zum Jubiläum war ein Dankeschön wert an Siegfried Ehret, Egon Vögele, und Ralf Meier.

Marlies Gerhardt erinnerte auch an weitere Veranstaltungen in 2015, vor allem an den Auftritt des Männerchores beim Jubiläumsabend der Freiwilligen Feuerwehr St. Georgen am 07. März.

Zum Schluss dankte Frau Gerhardt allen, die den Verein im Jubiläumsjahr unterstützt hatten, sei es durch die aktive Teilnahme an den Auftritten, durch Arbeitseinsätze oder anderweitigen Einsatz.

Es folgten die Berichte der anderen Vorstandsmitglieder.

Winfried Tritschler verabschiedete offiziell Tristan Weh als Sänger, der dem Verein mit seiner kraftvollen Tenorstimme 61 Jahre gedient hatte. Zudem erinnerte er an weitere Veranstaltungen des Vereins. Zum Abschluss forderte er alle Vereinsmitglieder auf, Sängerinnen und Sänger zu werben, am besten im Freundes- und Bekanntenkreis.

Schriftführerin Sonja Läuger berichtete über Mitgliederzahlen und Mitgliederbewegungen im Verein.

Schatzmeister Rudi Faber legte den Kassenbericht 2015 vor, der im Vorhinein von den Kassenprüfern Markus Kraus und Nils Wiegmann mit dem Vermerk „ohne Beanstandungen“ geprüft worden war.

Die Vorstandsmitglieder Rudolf Meyer und Petra Kraus gaben den Anwesenden Informationen über den Männerchor und den Frauenchor und zeichneten treue Probenbesucher mit einem kleinen Präsent aus. Petra Kraus verabschiedete Ursula Schidor, die 10 Jahre lang als Sängerin „im Alt“ gesungen hatte.

Kathrin Kowalski, die Sprecherin des Coro Candela Cara, berichtete über die Aktivitäten des zweiten Vereinschors, vor allem über die Auftritte bei „Lörrach singt“, dem Adventskonzert mit deutschen Weihnachtsliedern in der Peter und Paul – Kapelle und dem Advents-Kerzen-Gottesdienst in der St. Georgs Kirche. Sie dankte des Chorleiterin Gudula Gertzen für ihren unermüdlichen Einsatz.

Danach stellte sich der neue Chorleiter, der Nachfolger von Hans Tschäppät, vor. Herr Joachim Rohrer bringt große musikalische Fachkenntnis und viel Erfahrung, was die Leitung von Chören, Orchestern und Big Bands angeht, mit. Er ist hauptberuflich Direktor eines Musikgymnasiums in der Region; das musikalische Repertoire reicht vom Volkslied über Klassik bis hin zum Pop und anderen Musikrichtungen. 2016 will Herr Rohrer mit dem Chor mehrfach auftreten.

Es folgten unter der bewährten Leitung von Herbert Bucher, dem Vorsitzenden des Bürgervereins, die Neuwahl von Vorstandsmitgliedern wie auch die Wahlen in den erweiterten Vorstand.

Gewählt wurden ohne Gegenstimmen Winfried Tritschler (2. Vorsitzender), Petra Kraus (4. Vorsitzende), Hans-Joachim Apolant (Protokollführer), Elvira Götzmann (Vizedirigentin), Irmtraud Ehret und Egon Vögele (Bereich Bewirtung), Rudi Faber (Notenwart), Waltraud Hiß (Notenwartin), Dorotea Apolant und Lydia Ziebold (Beisitzerinnen Frauen), Heike Söder (Beisitzerin Coro Candela Cara), Ernst Hanser, Kurt Meier und Karl Müller (Beisitzer Männer) und Theresa Ehret, Manfred Meier und Hans Knörrlein (Beisitzer Passivität).

Marlies Gerhardt, die Sprecherin des Vorstandsteams, übernahm nach einem Dankeschön an Herbert Bucher wieder die Versammlungsleitung.

Nach einer anregenden Diskussion folgte nun die Abstimmung zur Anhebung des Jahresbeitrages für aktive Sängerinnen und Sänger, die einstimmig – bei drei Enthaltungen – angenommen wurde. Der Beitrag für inaktive Vereinsmitglieder wurde nicht erhöht, d.h. er blieb wie die die letzten Jahre gleich.

Zum Schluss gab es noch einen Ausblick auf die Veranstaltungen in 2016 und ein Dankeschön an das Vorstandsteam für die Ausrichtung des Jubiläums. Damit endete die Hauptversammlung.

Wer nun immer noch nicht nach Hause gehen wollte, der konnte noch einen Film zum Auftritt des Chores beim Gemeinschaftsabend 2013 ansehen. – Das hat Spaß gemacht und gezeigt, was die Sängerinnen und Sänger „so drauf haben“.

Macht das nun dem geneigten Leser bzw. der geneigten Leserin nicht Lust, bei diesem Chor mitzusingen? Wir proben immer am Mittwochabend ab 20:00 Uhr in der Festhalle St. Georgen; wer im Internet nachschauen möchte, der findet uns unter Gemischter Chor „Eintracht Freiburg St. Georgen“. – Nur Mut!

W.T.

Oktober 2020

MoDiMiDoFrSaSo
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Aktuelles

JHV 2020

Bei der Jahreshauptversammlung am 7.2.20 gab die 1. Vorsitzende Marlies Gerhardt einen Jahresrückblick auf die vielen Aktivitäten des Vereins, u.a. das Weinfest, das eindrucksvolle Singen in der Georgskirche zum Volkstrauertag, das Jahreskonzert „Musik-Highlights aus 100 Jahren Filmgeschichte“.

Mehr lesen »

Fasnet 2020

Der gemischte Chor „Eintracht“ leistet einen beachtenten Beitrag zum Fasnet-Umzug in Freiburg – St. Georgen. Wir bastelten kurzentschlossen einen Straßenbahnzug mit zwei Wagen.

Mehr lesen »